Grüner Tee

Grüner Tee ist die ursprünglichste Art des Tees. Der Unterschied zu Schwarzem Tee liegt in der Art der Verarbeitung des Blattes, welches nach der Ernte schnell erhitzt (China) oder gedämpft (Japan) wird, damit die Fermentation unterbrochen wird. Dieser Schritt vermeidet die farbliche Veränderung des Blattes, welcher auschlaggebend für den Geschmack und besonders die eher grünliche Farbe des Tees ist. Bis Tee von den Europäern entdeckt wurde, gab es in Asien hauptsächlich Grünen Tee und selbst nach der Entdeckung dauerte es einige Zeit bis man anfing, die Teeproduktion weiterzuentwickeln. Während man in Europa und Indien heute überwiegend Schwarzen Tee konsumiert, ist besonders in Japan und China Grüner Tee weitaus populärer. Grüner Tee wird China sowie anderen asiatischen Ländern als alltägliches Getränk genossen, es gibt aber besonders in Japan spezielle, traditionelle Teezeremonien. Grüntee ist im Geschmack sehr unterschiedlich, es gibt zum einem sehr aromatische, kräftige Sorten, wie der Gunpowder, die meistens aus China oder Taiwan stammen. Zum anderen gibt sehr milde, feine Sorten wie der Gyokuro oder Sencha, die charakteristisch sind für Japan. Grüner Tee hat auch außerhalb Asien in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen. Nicht zuletzt, da Grüntee, bei regelmäßigen Konsum eine sehr positive Wirkung auf die Gesundheit hat, dazu zählen die folgenden Eigenschaften: 

-reich an Antioxidantien
-wirkt stark entgiftend
-senkt den Cholesterinspiegel im Blut,
-verbessert den Fettstoffwechsel/ beschleunigt die Fettverbrennung
-krebsvorbeugend
-wirkt antientzündlich, gegen Karies
-immunstärkend